Das Grußkarten Sortiment

Das Sammeln von Grußkarten ist ein schönes Hobby, welches jedem Sammler die Möglichkeit gibt, von fernen Orten zu träumen. Hat man viele Freunde, Bekannte oder Verwandte, die des Öfteren mal verreisen und gerne Karten verschicken, kann ein tolles Grußkarten Sortiment angesammelt werden.

Die Urlaubskarten lassen träumen

Karten mit schönen Landschaften oder auch mit Sehenswürdigkeiten verschiedener Städte können immer und überall erworben und dann verschickt werden. Somit kann der Sammler sich gut vorstellen, wie es in der entsprechenden Region aussieht und was der Urlauber so alles erkundet hat. Oftmals wird auch gerne von dem Sender der Karte berichtet, was alles im Urlaub unternommen wurde. Somit erhält der Sammler nicht nur einen Einblick in Landschaft und Orte, sondern erfährt noch spannende Erlebnisse des Freundes.

Grußkarten zu besonderen Tagen

Zu Geburtstagen oder anderen Feierlichkeiten werden auch immer wieder gerne Karten verschickt, die das Grußkarten Sortiment erweitern. Hier werden gerne Karten mit Blumenmotiven oder auch lustige Karten mit Comics oder auch mit Tierbildern verschickt. Solche Art von Grußkarten sollen dem Empfänger Freude bereiten und ihm zeigen, dass an ihn gedacht wird. Gerne werden auch Sprüche auf die Karten geschrieben, die diese Karten äußerst besonders werden lassen. Gerade weil es den Kartenempfänger immer wieder an den Menschen der diese Karte ihm schickte, daran erinnert werden kann, was für nette Menschen er seine Freunde nennen kann.

Immer wieder gerne werden auch Karten einfach verschickt, weil man dem Empfänger sagen oder zeigen möchte, dass an ihn gedacht wird. Beispielsweise kann einer Frau eine schöne Liebeskarte von ihrem Verehrer geschickt werden. Oder das Enkelkind schickt der Oma eine Dankeschönkarte, damit die Oma weiss, dass sich das Enkelkind über ein Geschenk gefreut hat oder einfach dafür, dass es sich freut, gerade sie als Oma zu haben. Wenn jemand Sehnsucht nach einer bestimmten Person hat, kann auch eine Karte verschickt werden. Somit weiss diese bestimmte Person, dass an sie gedacht wird und die Vorfreude, einander bald wieder sehen zu können, wird noch um so größer durch eine solche Karte.
Wie man sieht, die Möglichkeiten und Gelegenheiten, Grußkarten zu verschicken, sind unbegrenzt. Und wenn erst einmal begonnen wurde, solche schönen Grußkarten zu sammeln, hat man schnell ein wunderschönes Grußkarten Sortiment mit tollen Erinnerungen. Sie bereiten einem viel Freude und man möchte sie immer wieder anschauen. Das Grußkarten Sortiment kann auch immer wieder anderen Menschen gezeigt werden und man kann die Geschichte der Karten dazu erzählen.

Simples Konzept, großer Erfolg

Ein populäres Erfolgsmodell könnte einfacher kaum sein: ein netter Spruch auf einem Stück Karton im Postkartenformat. Grußkarten werden für allerlei Anlässe angeboten, Geburtstage, Hochzeiten, Feiertage und oft auch zu nichts als dem sprichwörtlichen Spaß an der Freude. Gelegentlich sind sie tatsächlich versandtaugliche Postkarten und können die Urlaubsgrüße mit flotten Sprüchen oder netten Cartoons verschönern. Oft aber hängen sie an Geschenken allerlei Art, spielen gar eine Melodie oder gratulieren dem Beschenkten persönlich, wenn man sie aufklappt. Die Kreativität der Designer schlägt da bis ins Uferlose, mag sich so mancher Beschenkter mit einem gezwungenen Schmunzeln denken. Und so falsch liegt er da gar nicht: Die Fülle an Variationen der scheinbar so simplen Pappkärtchen ist schier erstaunlich. Da kann anstatt vom Designer auch schon mal vom Entwickler die Rede sein.

Unzählige Möglichkeiten

Für viele ist diese Fülle eine willkommene Gelegenheit, noch jedem beliebigen Geschenk einen etwas persönlicheren Anstrich zu verleihen. Das Risiko, mit einem flotten Einzeiler auf der Karte am Ziel vorbei oder darüber hinaus zu schießen und sich zu blamieren, ist natürlich nicht unerheblich. Trifft die Grußkarte aber ins Schwarze – genauer gesagt den Humor des Beschenkten – so amüsiert sich wohl jeder über das Präsent, wenn auch vor den anderen Gästen nur heimlich. Je nach Anlass dürfen die Sprüche auch etwas derber ausfallen, und gerade an Geburtstagen tun sie das nicht selten. Meist sind Grußkarten nun einmal auf die eine oder andere Art zum Schmunzeln, doch natürlich ist die Bandbreite groß: Auch rührend darf es gerne einmal sein. Das gilt nicht nur für die Geburtstage der Liebsten, Hochzeitstage oder ähnliche Anlässe: Besserungswünsche zum Beispiel, die vor dem Hintergrund niedlicher Tierchen oder passender Cartoonfiguren im Krankenhaus ankommen, können noch jedes Herz erweichen. „Alles halb so schlimm“ lässt sich eben nicht nur durch die Blume sagen. Auch als alternativ angehauchter Wandschmuck haben lustige Einzeiler oder Motive auf Grußkarten längst Einzug in Wohnungen, Kneipen und Studentenzimmer gefunden. Oft sind hier Insider-Witze zu finden, oder Motive, die an verfremdete Straßenschilder erinnern und auf spitze Pointen hinauslaufen – die Variationsbreite ist auch hier nicht zu knapp.

Zufallsfund im Trödel

Die größte Auswahl findet sich meist in Trödelläden, nicht selten von amüsierten Kunden umströmt, die sich die Sprüche zu Gemüte führen. Und die besten Grußkarten, das sei als Geheimtipp noch gesagt, sind leider oft Zufallstreffer. Wer also Spaß am ausgiebigen Stöbern hat, für den können Grußkarten stets die richtige Geschenkidee sein.

Design von Grußkarten

Wer vor einigen Jahren gedacht hat, dass handgeschriebene Grußkarten von E-Mails oder SMS verdrängt werden könnten, sieht heute, dass dem nicht so ist.
Egal, ob selbst gebastelt oder fertig ‚vordesignt‘ – Grußkarten erfreuen sich immer noch größter Beliebtheit und erleben aktuell einen echten Boom.
Was macht den besonderen Reiz von ihnen aus?

Mal wieder zu Stift und Karte greifen

Grußkarten passen zu nahezu jeder Gelegenheit: Sei es, dass man sich selbst eine Freude bereitet, sei es für einen lieben Menschen ein Geburtstagsgruß oder etwas zum Nachdenken, wenn man eine Karte mit einem berühmten, tiefgründigen Zitat verschenkt – oft kann man mit ihr mehr ausdrücken als mit einem ellenlangen Brief.

Und natürlich ist eine handschriftliche Überraschung, die im Postkasten landet, eine persönlichere Geste als die rein schriftliche Kommunikation über das Internet.
Ein guter Grund also, sich nicht von Computertechnik fressen zu lassen, sondern selbst Hand anzulegen!

Fertig vordesignte Grußkarten – 1001 Möglichkeit!

Wenn es einmal schnell gehen soll, kein Problem – in vielen Büchereien, Zeitschriftenläden und Kaufhäusern bietet sich eine Vielzahl an bereits fertigen Schmuckstücken an.

Dabei reicht die Auswahl von Fotokarten über gemalte Karten bis hin zu Zitate-Karten, wobei viele Übergänge und Zwischenformen ohne weiteres verfügbar sind.
Als Motive besonders beliebt sind Naturmotive wie Blumen, Bäume und Strandgut – aber auch Porträts und echte Schnappschüsse wie rauchende Nonnen kommen auf vielen Karten gut zur Geltung.
Darüber hinaus gibt es nicht nur geistreiche Sprüche, über die man stundenlang philosophieren könnte, ohne alle Fragen und Ideen abschließend geklärt zu haben, sondern ebenso viele kurze, knackige und humoristische Weisheiten, die optimale Steilvorlagen für einen eigenen Text auf Rück- oder Innenseitde der designten Grußkarte finden.

Falls man jemanden nicht nur mit einem Geschenk, sondern auch mit einer perfekt darauf abgestimmten Grußkarte eine Freude machen möchte, sucht man sich bei den zum Kauf angebotenen Variationen trotz großer Auswahl schon einmal ein wenig die Augen aus.
Was liegt da näher, als selbst einmal kreativ zu werden?

Stempelmotive, Kalligrafiestifte, Glitzer, Dekosteinchen, Perlen, Federn und viele andere Materialien lassen sich liebevoll und komplett nach eigenen Vorstellungen arrangieren und zu einer ganz eigenen Komposition zusammenfügen.
Und wer lieber mit Computern umgeht, kann auch mit den eigenen Fotos einen echten Hingucker zaubern.

Generell gilt: Bei sovielen Gestaltungsmöglichkeiten ist für jeden Geschmack die richtige Karte dabei – einfach inspieren lassen!

Grusskarten erstellen, die Alternative

Zum Geburtstag, zu Weihnachten und vielen anderen Fest- und Ehrentagen darf eine Grusskarte nicht fehlen. Nicht zu vergessen Urlaubs- oder Geburtsgrüße. Dabei haben wir regelmäßig das gleiche Problem. Im Handel ist die Auswahl ungeheuer groß, doch eigentlich passt keine Karte. Selbst wenn wir eine Grusskarte gefunden haben, die passen könnte, wirkt sie immer noch sehr anonym. Zugleich besteht die Gefahr, dass auch ein anderer sich für die gleiche Karte entscheidet. Ein absoluter Faux Pas. Die Grusskarte zum Ehrentag oder aus dem Urlaub spiegelt auch die Wichtigkeit des Empfängers wieder. Mit dem falschen Griff gehen wir automatisch die Gefahr ein, den Empfänger herunterzustufen. Mittlerweile lässt sich jedoch eine wirkliche Alternative finden.

Grusskarten im Internet

Grusskarten erstellen, die Alternative zu der Allerwelts-Kaufkarte. Wenn Sie Grusskarten erstellen möchten, können Sie dazu einfach aufs Internet zurückgreifen. Mit nur wenigen Klicks finden Sie Anbieter, bei denen eigene, sehr individuelle und vor allem personalisierte Grußkarten erstellt werden können. Vielfach sind dafür auch direkte Gestaltungsprogramme vorhanden, die entweder auf der Webseite gestartet werden können oder mit einem kurzen Klick per Download erhältlich sind. Damit wird das Erstellen einer eigner Grusskarte, die unverwechselbar bleibt, Minuten möglich.

Fotos in Grusskarten einbinden

Vielfach können Sie nun einfach persönliche Bilder oder Grafiken in die Gestaltung mit einbinden. Das ist besonders ideal, wenn ihre eigenen Bilder bereits auf dem PC gespeichert sind und so nur noch in das Programm eingefügt werden müssen. Mittels unterschiedlicher Größenformate gestaltet sich das Arbeiten mit den Vorlagen recht komfortabel und benutzerfreundlich. Um die Grußkarten zu erstellen, können nun natürlich noch unterschiedliche Schriften und Größen für Ihre Texte ausgewählt werden. Damit erstellen Sie für den Empfänger eine personalisierte Karte, was diesen besonders hervorhebt. Abschließend haben Sie natürlich auch die Möglichkeit weitere Verzierungselemente (Symbole, Abschlüsse, Rahmen, etc.) einzufügen. Teilweise, je nach Anbieter, können beim Grusskarten erstellen die eigenen Bilder angepasst (schärfer Zeichen, rote Augen entfernen, etc.) werden.

Der Abschluss: Grusskarten erstellen

Nachdem Sie nun Ihre eigene Grußkarte erstellt haben, fällt die letzte Wahl nur noch auf das gewünschte Papier und den passenden Umschlägen. Hierfür besteht meistens eine große Auswahloption, sodass die Grusskarte zum Abschluss einen weiteren persönlichen Touch erhalten kann.
In der Regel werden die bestellten Karten nach Bestellung in Wochenfrist übersandt und liegen für den Versand bereit. Der Empfänger, egal zu welcher Gelegenheit, wird sich über die Grusskarten und die erhaltene Wertschätzung ganz besonders freuen. Wenn Sie Grusskarten erstellen, können Sie davon ausgehen, dass diese nicht einfach im Mülleimer verschwindet, sondern lange aufbewahrt werden.

Grusskarten – Des Sammeln ist des Menschen Lust

Sammeln tun die Menschen schon seit eh und je. Egal ob Briefmarken, seltene und alte Möbel, besonders schöne Steine oder Action-Figuren. Jeder ist im Laufe seines Lebens schon mal dem Sammel-Fieber verfallen. Dem liegt ein menschlicher Wesenszug zugrunde: Um zu überleben haben die Menschen vor Millionen von Jahren nicht nur gejagt sondern auch gesammelt. Natürlich hat das heutige Sammeln von Sammelbildchen oder Postkarten, Antiquitäten oder seltenen Münzen nicht mehr viel mit der eigentlichen menschlichen Motivation zu tun. Dennoch ist bei vielen Menschen das Verlangen geblieben, sich eine Sammlung anzulegen. Häufig beruht das auf der Herausforderung, einen Bestand ständig zu erweitern. Dabei geht es bei weitem nicht nur um irgendwelche Dinge. Sammler streben nach Perfektion. Nicht jede Briefmarke findet den Weg in ein Album. Und nicht jede Muschel am Strand ist es wert, aufgehoben zu werden. Nur das ganz Besondere wird aufbewahrt. Mit dem Sammeln geht also ein gewissen ästhetischer Anspruch einher. Und eben die Herausforderung, ständig ein neues Teil für die Sammlung zu finden, das allerdings den Ansprüchen genügt. Es gibt verschiedene Gründe, Dinge zu sammeln. Für den einen ist es Spaß, für den anderen, zum Beispiel den Antiquar ist es der Job, seine Sammlung permanent zu erweitern – und zu verkaufen. Oft jedoch haben Sammlungen für die Sammelnden einen großen persönlichen Wert. So zum Beispiel Grußkarten sammeln.

Das Hobby: Grußkarten sammeln

Die meisten Menschen werden die Post, die ihnen zugestellt wird, aufheben. Zumindest die persönliche. Sei es ein Brief des Brieffreundes aus Süditalien, die Karte der Freundin aus Indien oder der letzte Weihnachtsbrief der Großeltern. Auch wenn, seien wir ehrlich, die wenigsten Briefe und Karten wieder gelesen werden, haben sie für den Empfänger einen großen persönlichen Wert. Eine solche Karte schmeißt man nicht weg. Viele Menschen hängen sie daher einfach auf. Das ist immer eine gute Variante, sich an die Karten aus Frankreich, Italien, Schweden, Luzern, dem Elsass oder dem Schwarzwald zu erinnern und sich darüber zu freuen. Und wer weiß, vielleicht hängen ja nach gar nicht all zu langer Zeit auch Grußkarten aus Bolivien, China, Japan, Vietnam, Australien, Kambodscha, Südafrika oder Israel an Ihrer Wand. In jedem Fall ist das Grußkarten Sammeln immer auch ein persönlicher Erfolg. Und freut außerdem die Absender der Karten.

Sehr bliebt: Freecards

Vor allem bei jungen Leuten haben die so genannten Freecards, die in Clubs und Bars ausliegen eine große Beliebtheit. Häufig stehen lustige oder innovative Sprüche darauf, mit denen sich die Jugendlichen identifizieren. So wird schon mal die ein oder andere Zimmerwand mit lustigen Freecard tapeziert. Auch eine Form, Grußkarten zu sammeln.